Sunday, October 19, 2008

Ein Brief um Abschied

Aus Jerusalem, der Heiligen Stadt
Am 6. September, dem ersten Freitag im Ramadan


Lieber Jürgen,
Vielen Dank für Deine aufmunternden Worte für meinen Abschied aus der Heiligen Stadt. Du setzt die Heilige Stadt in Anführungszeichen und schreibst in Klammern, immer noch hieltest Du an diesem Titel fest. Dazu hatte ich Dich zwar meinerseits nie ermuntert. Aber jetzt will ich darauf eingehen.

Zuerst schulde ich Dir Dank! Du hast mich auch dieses Jahr treu begleitet, bist mir auf meinen Wegen und zu den Begegnungen in Bethlehem und seinen umliegenden Dörfern und in Yanoun, dem kleinen Bergdorf gefolgt. Du hast mir geholfen, die kleinen Schrecken des Alltags und das große Entsetzen über die Folgen der Besetzung Palästinas für beide, Besetzte und Besatzer, zu reflektieren und zu ertragen. So warst Du mit mir in Bethlehem und in Yanoun. Und immer waren wir zwischendurch auch in Jerusalem, wo unser Büro ist und wo ich auch eingesetzt wurde, wenn kein anderer da war. Das war oft eine zusätzliche Last, vor allem für die Seele. Denken wir also, weil es Dir ja um die „Heilige Stadt“ ging, an Jerusalem.
"Der Lastenträger von Jerusalem", Bild von Sliman Mansour

In Jerusalem musste ich Hausabrisse und Vertreibung von Familien begleiten. Aber ich hatte auch Zeit, mich durch die Stadt zu bewegen, zu sitzen und auf jemanden zu warten, Teil der Menschen zu werden, die in Jerusalem leben oder sie als Ziel einer Reise erleben, als Geschäftsleute, Pilger oder Touristen. Und dann wieder die Beobachtung von Hausabrissen, von Besetzung und Raub dieser Häuser durch jüdische Siedler und Vertreibungen. Was für eine schreckliche Aufgabe! Und was für ein Abschied jetzt, zu sehen, dass sich in den drei Jahren, in denen ich diese Aufgabe wahrnehme, nichts verändert, nichts verbessert hat und dass der Mut, an eine gerechte Lösung zu glauben, gesunken ist, vor allem bei Palästinensern. Sie haben begriffen, dass die Zeit gegen sie arbeitet. Die Welt sieht und sieht doch nicht, aber sie gewöhnt sich an die Zustände in Palästina und Israel. Und sie lässt das Übel gewähren. So sehen die Palästinenser das. Und halten immer noch daran fest, dass Jerusalem ihre Heilige Stadt und Palästina ihr Land ist, ein magisches Land, geschaffen für Träume und Visionen.
"Eine Frau trägt Jerusalem", Bild von Sliman Mansour

Ich stehe auf der Dachterrasse des Hotels, in dem ich die letzten zwei Nächte verbringe. Die Stadt ist nur an ihren Lichtern zu erkennen, ganz nah der so genannte Davidsturm, rundum die alte Festungsmauer aus der Glanzzeit des Osmanischen Reiches, die Altstadt mit ihren Türmen und Kuppeln, im Westen die neue jüdische Stadt und weiter an den Rändern die Siedlungen, die die Sieger der vergangenen Kriege in das ehemalige Umland gelegt haben. Dort waren früher die Dörfer der Palästinenser. Was immer man sieht, in dieser Nacht und in allen Nächten hier, es ist von diesem traumatischen Szenario bestimmt: Die Sieger übernehmen rund um die palästinensische Stadt Land um Land und mitten in ihr Haus um Haus. Es ist ihre Heilige Stadt, die Stadt unter dem Heiligen Zion. Sie haben ein Gesetz und danach ist Jerusalem die ungeteilte Hauptstadt Israels auf ewig.

Heute ist der erste Freitag im Fastenmonat. Vor vier Tagen hat der Ramadan begonnen. Ein Freitag im Fastenmonat bietet allen Muslimen im Land die Möglichkeit, ihrer Pflicht nachzukommen und in der Al Aqsa Moschee oder auf dem großen Platz vor ihr, dem Haram as-Sharif zu beten. Viele haben ihre festlichen Kleider an, weiße Gewänder und die weißem Keffiyas der Männer, die die Hadsch, die Pilgerreise nach Mekka gemacht haben. Die Frauen tragen festliche, bunt bestickte Kleider und schöne, weite Kopftücher. Es ist ein Festtag. Keine Verkäufer von Gebäck, Kaffee und Zigaretten stehen hier heute. Essensgerüche, Wasserflaschen, Zigarettenschachteln sind verbannt. Alle fasten den hellen Tag lang. Das Gebet an diesem Freitag und ganz und gar an diesem Freitag in der oder vor der Al Aqsa Mosche ist der Höhepunkt der Fastenwoche, es bedeutet tausendmal mehr, als ein gewöhnliches Gebet zu Hause. Aus dem ganzen Land kommen sie. Frühmorgens um fünf Uhr stehen die ersten vor den Toren – nicht vor den Toren der Stadt, soweit kommen nicht alle – sondern vor den Checkpoints. Hier haben Militär und Grenzpolizei sich vorbereitet und haben eine Absperrung vor der Sperranlage, hier der 12 Meter hohen Mauer, gebaut. Dort stehen die Soldaten, auf umliegenden Dächern sind ihre Scharfschützen und sind Maschinengewehre postiert. Jeeps sind so abgestellt, dass die schmalen Eingänge zwischen den Betonblocks, durch die Männer und Frauen getrennt und einzeln durch gelassen werden, geschlossen werden können. Die Soldaten lassen nur Männer über 50 und von den Jüngeren nur die mit Sondergenehmigung für Religiöse Zwecke durch. Drinnen, im Checkpoint werden die Männer noch zweimal kontrolliert, auf Leib und Gepäck und auf ihre Papiere. Die frommen Männer nehmen das auf sich, das Warten und die Kontrolle dauern teilweise bis zu zwei Stunden, aber das sei wesentlich besser als im vergangenen Jahr, sagen die Beobachter. Die Frauen über 45 und die zwischen 35 und 45 mit der „Religiösen Genehmigung“ dürfen den neu geschaffenen Eingang, das dritte Tor durch die Mauer benutzen, dessen Bau wir in den vergangenen Monaten mit der Sorge beobachtet haben, ob das nur für Touristen oder auch für Frauen, Kinder und Kranke geöffnet werden wird. Die Frauen müssen auch nicht in den Terminal hinein. Sie werden nur einmal, „manuell“ von Soldatinnen kontrolliert und dann am Terminal vorbei zur Straße geleitet, wo die Busse wieder stehen, mit denen sie angereist waren. Dort stehen sie, beunruhigt, die meisten kennen dieses Geschäft an den Checkpoints nicht. Sie warten auf ihre Männer, die hoffentlich durch gelassen werden… Dann fahren sie gemeinsam nach Al Quds, „Der Fernen“, wie die Stadt in der muslimischen Tradition heißt. Sie ist die dritte der Heiligen Städte, nach Mekka und Medina. Al Quds, wohin der Prophet Mohamed in einer seiner nächtlichen Visionen versetzt worden war und wo ihn der Engel Gabriel direkt in den offenen Himmel gebracht hatte. Al Quds ist für die Palästinenser die natürliche Hauptstadt und für alle Araber und alle Muslime die unaufgebbare Heilige Stadt.

Heute hatte ich kein Frühstück, weil ich zu früh schon das Hotel verlassen musste. Aber gestern war ich noch im Knights Palace. Mein Gegenüber am Frühstückstisch, den ich unschwer als Pilger aus Down-Under, Queensland in Australien, wie er dann erklärte, erkannte, erzählte von seiner Pilgerreise im Heiligen Land. Er war aber, ohne sich das klar zu machen, nur in Israel gewesen. Für 2 Stunden war seine Pilgergruppe mit dem Bus über die Grenze nach Bethlehem gefahren. Es ging ganz leicht, keine 5 Minuten mussten wir warten und die Soldaten waren sehr höflich, erzählte er. Er fragte auch, was ich denn hier mache und hat kurz zugehört, aber verstanden hat er das nicht. Das Heilige Land lag einfach und zugänglich vor ihm: Die Via Dolorosa, die Grabeskirche in Jerusalems Altstadt, Nazareth, der Berg der Verklärung, der See Genezareth – das alles hatte er in wenigen Tagen gesehen. Palästinensischen Christen war er dabei kaum begegnet, der Führer war ein Israeli und die Priester, die die Pilgerandachten für sie gehalten hatten, waren Englischsprachig, erinnerte er sich. Er hatte das Heilige Land der Christen gesehen, dem Islam und Judentum war seine Reisegruppe nicht begegnet. Dafür müsse man bestimmt eine längere Reise buchen, gab er zu. Aber die Hauptsache, die Heiligen Stätten, die hätten sie doch gesehen.

Heute Abend werde ich eine Freundin in Westjerusalem besuchen. In der Synagoge nicht weit von ihrem Haus war ich schon zweimal, sie ist orthodox und gleichzeitig politisch aufgeschlossen, aber Männer und Frauen sitzen noch getrennt. Unsere Gastgeberin geht gern in eine andere, ganz kleine Synagoge, wo diese Trennung aufgehoben ist. Zusammen mit einem Kollegen aus unserem Begleitprogramm werden wir bei ihr das Sabbatmahl einnehmen. Wir werden deutsch sprechen, denn sie ist Deutsche, vor vielen Jahren ins Land gekommen und zum Judentum konvertiert. Nach dem Besuch wird Zeit sein, die Nachtstunden des Sabbat an der Klagemauer zu erleben, wo Tausende von Frommen aus Jerusalem, besonders aus Mea Schearim, dem Stadtviertel der „Religiösen“, wie diese meist ganz in Schwarz Gekleideten von ihren säkularen Mitbürgern genannt werden, hineilen werden. Einzelne Männer, Familien, Gruppen von Jugendlichen werden still oder singend und tanzend durch die Tore der Altstadt ziehen. Die Muslime und Christen ziehen sich dann zurück. Diese Nachtstunden zwischen Freitag und Samstag gehören den Juden. Die Altstadt ist voll von ihrem Gedränge. Touristen und Pilger, werden dann, falls sie nicht ohnehin in ihren Hotels sind, an den Rand gedrängt oder angerempelt, wenn sie nicht Platz machen. An der Klagemauer herrscht feierliche Stimmung. Jerusalem, die Stadt Davids, die Stadt des Ersten und des Zweiten Tempels ist auf ihre jüdische Mitte, die Klagemauer konzentriert.

Zwischen meinem morgendlichen Einsatz am Checkpoint und meinem Besuch im jüdischen Jerusalem hatte ich Zeit – nicht nur diesen Brief anzufangen – sonder für einen Spaziergang in der Altstadt. Ich habe eine Künstlerwerkstatt für Keramik besucht. Es ist schön, sich die großen Schalen und Vasen, die kleinen Gegenstände und Kacheln anzuschauen. Anders als die Läden, die überall in den Souks Andenken und Gebrauchskeramik mit Motiven Jerusalems anbieten, ist hier alte armenische Kunst zu sehen. Kräftige Farben und uralte Motive, die die Armenier mitgebracht hatten, als sie vor hunderten Jahren in diese Provinz des Osmanischen Reiches kamen, schmücken die Schalen, Vasen und Kacheln. Eine Kachel hat mir gefallen, weil sie die Skyline von Jerusalem, wie ich finde, mystisch überhöht darstellt: die Hurva Synagoge (noch als Ruine), Grabeskirche und Erlöserkirche, das Minarett zwischen den beiden und den Felsendom mit der goldenen Kuppel. Man kriegt das sonst kitschig in allen Varianten. Hier hat mir gefallen, dass die armenische Farbenpracht das ganze in eine unwirkliche, paradiesische Ebene verlegt. Die Stadt Gottes, die er vom Himmel herablassen wird. Heilig wird sie sein, wo die Menschen heute noch ihre eigene Geschichte, ihre Schmerzen und ihre Träume entheiligen. Wo sie mit Stiefeln, mit Turnschuhen oder Sandalen ihren Wünschen und Wegen folgen.

Die Heiligkeit einer solchen Vision, wie der auf der armenischen Kachel, kann ich gerne annehmen. Sie zeigt die Stadt Gottes, nicht der Menschen, wie Gott sie vorgibt und wie sie das Treiben der Menschen zum Guten wenden könnte. Diese Vision hilft mir, die Hoffnung auf ein Ende der Angst, ein Attentäter könnte sich unter die Betenden mischen, ein Ende der Angst, die Mauern und Scharfschützen braucht, ein Ende der Ohnmacht, mit der die Verlierer der Kriege Israels hier ihre Ansprüche erheben und ein Ende der Ignoranz, mit der christliche Pilger tote Steine in diesem Land anbeten und ein Ende der Besitzansprüche,– sie hilft mir, die Hoffnung auf ein Ende dieser heillosen Zeit zu bewahren.

Also, mein lieber Freund, Du hast noch in der kommenden Woche Geburtstag. Und dies hier ist mein Gruß für Dich. Die Kachel nehme ich mit auf meinen Heimweg. Wir werden uns bald sehen, aber Du sollst auch wissen, dass Du mich auf meinem letzten Gang durch die Stadt begleitet hast. Ich werde noch ein paar Fotos machen und Dir mitschicken – von der „Heiligen Stadt“, wie Du nicht lassen kannst, zu sagen.

Salaam maleikum! Und Shabbat Shalom! wie man ab heute Abend hier sagen wird! Friede sei mit Dir, wie die Anfänger unseres christlichen Glaubens sich noch begrüßt und verabschiedet haben!
Dein Gottfried

14 comments:

Anonymous said...

[u][b]Xrumer[/b][/u]

[b]Xrumer SEO Professionals

As Xrumer experts, we possess been using [url=http://www.xrumer-seo.com]Xrumer[/url] for a wish fix conditions and remember how to harness the titanic power of Xrumer and turn it into a Banknotes machine.

We also provender the cheapest prices on the market. Assorted competitors desire cost 2x or square 3x and a destiny of the term 5x what we charge you. But we believe in providing prominent help at a small affordable rate. The whole direct attention to of purchasing Xrumer blasts is because it is a cheaper variant to buying Xrumer. So we focusing to keep that thought in mind and outfit you with the cheapest grade possible.

Not just do we have the unexcelled prices but our turnaround in the good old days b simultaneously payment your Xrumer posting is super fast. We compel take your posting done before you know it.

We also produce you with a sated log of successful posts on different forums. So that you can see over the extent of yourself the power of Xrumer and how we hold harnessed it to help your site.[/b]


[b]Search Engine Optimization

Using Xrumer you can think to apprehend thousands upon thousands of backlinks exchange for your site. Scads of the forums that your Site you settle upon be posted on have acute PageRank. Having your join on these sites can truly serve found up some top-grade grade help links and really aid your Alexa Rating and Google PageRank rating utterly the roof.

This is making your instal more and more popular. And with this inflate in celebrity as familiarly as PageRank you can keep in view to appreciate your area really superiority high-pitched in those Search Motor Results.
Traffic

The amount of traffic that can be obtained before harnessing the power of Xrumer is enormous. You are publishing your plat to tens of thousands of forums. With our higher packages you may regular be publishing your position to HUNDREDS of THOUSANDS of forums. Visualize 1 brief on a popular forum last will and testament inveterately get 1000 or so views, with say 100 of those people visiting your site. These days imagine tens of thousands of posts on celebrated forums all getting 1000 views each. Your traffic longing go sometimes non-standard due to the roof.

These are all targeted visitors that are interested or exotic nearly your site. Deem how assorted sales or leads you can succeed in with this colossal loads of targeted visitors. You are truly stumbling upon a goldmine bright to be picked and profited from.

Retain, Transport is Money.
[/b]

BECOME ENTHUSIASTIC ABOUT YOUR TWOPENNY BURST TODAY:


http://www.xrumer-seo.com

Anonymous said...

Inquire Our Adverse Prices at www.Pharmashack.com, The Leading [b][url=http://www.pharmashack.com]Online Chemist's boutique [/url][/b] To [url=http://www.pharmashack.com]Buy Viagra[/url] Online ! You Can also Look after Mammoth Deals When You [url=http://www.pharmashack.com/en/item/cialis.html]Buy Cialis[/url] and When You You [url=http://www.pharmashack.com/en/item/levitra.html]Buy Levitra[/url] Online. We Also Poem maintain of in a Unsparing Generic [url=http://www.pharmashack.com/en/item/phentermine.html]Phentermine[/url] As a relieve to Your Regimen ! We Surrender up Contemplate [url=http://www.pharmashack.com/en/item/viagra.html]Viagra[/url] and Also [url=http://www.pharmashack.com/en/item/generic_viagra.html]Generic Viagra[/url] !

Anonymous said...

Someone deleted a variety of links from kewlfile and megaupload servers.

From now, we will use www.tinyurlalternative.com as our main [url=http://www.tinyurlalternative.com]url shortener[/url], so every link will be there and visible for everyone.

You can choose from several great [url=http://kfc.ms]short url[/url] names like:

kfc.ms easysharelink.info jumpme.info megauploadlink.info megavideolink.info mygamelink.info myrapidsharelink.info mytorrentlink.info myurlshortener.com mywarezlink.info urlredirect.info urlshrinker.info weblinkshortener.com youtubelink.info and many others.

They have over 60 different ready domains and the [url=http://myurlshortener.com]url shortener[/url] service work well for free without any registration needed.

So we assume it is good notion and suggest you to use [url=http://urlredirect.info]url redirect[/url] service too!

Thank you.

Anonymous said...

I love to play in online casinos, almost any of the games are fun your sites has a lot of info. Will visit you again.

Anonymous said...

http://www.betextremesoft.com/

Anonymous said...

I was looking for WOMEN Swimwear and was wondering if Ed Hardy is the best designer for WOMEN Swimwear?

Anonymous said...

http://www.pornvideoonline.info/

http://www.pornvideodownload.info

http://www.pornvideotorrent.info

http://www.gaypornonline.info/

http://www.teenpornonline.info/

http://www.freepornvideosonline.info

www.bestpornvideo.info

[url=http://www.pornvideoonline.info]Porn video online[/url]
[url=http://www.pornvideodownload.info]Porn video download[/url]
[url=http://www.pornvideotorrent.info]Porn video torrent[/url]
[url=http://www.gaypornonline.info]Gay porn online[/url]
[url=http://www.teenpornonline.info]Teen porn online[/url]
[url=http://www.freepornvideosonline.info]Free porn videos online[/url]
[url=http://www.bestpornvideo.info]Best porn video[/url]

Anonymous said...

online data entry http://www.333eur.com/

Anonymous said...

best free registry cleaner , just wanted to say that Registry Cleaner site is realy great and Im happy that i found it
I've gotten exposed to quite a lot of info here and just wanted to give my 6 cents. Im about to write a great article for this forum about
best free registry cleaner , [url=http://www.registry1000.com/2010/05/09/best-free-registry-cleaner/]best free registry cleaner[/url] and I'll publish it as soon as i complete it.
ahtvniwxnjnjnjnnjaw
best free registry cleaner
Cheers

Anonymous said...

I give birth to interpret a scarcely any of the articles on your website now, and I unqualifiedly like your tastefulness of blogging. I added it to my favorites web age muster and last will and testament be checking stand behind soon. Divert repress in view my orientation as approvingly and let me conscious what you think. Thanks.

Anonymous said...

Lek powoduje [url=http://www.artykulandia.pl/Perfumeria-internetowa-a10.html]Perfumeria internetowa[/url] zmniejszenie wch³aniania podwaliny tluszczowych dziêki cz³owieczy istota ¿ywa. To absolutnie nieznany farmaceutyk dla pensjonareczki, jakie potrzebuj¹ odchudziæ siê zaœ przejœæ na lepszy bieg posi³ków. Lekarstwo ten folguje zwiêkszyæ skutecznoœæ odchudzania o 45 % w zestwieniu spoœród u¿yciem [url=http://www.artykulandia.pl/Perfumeria-internetowa-a10.html]Perfumeria[/url] tylko diety tudzie¿ æwiczeñ fizycznych. Farmaceutyk tamten posi¹dziesz w aptece internetowej. Zapraszamy a¿ do funkcjonuj¹cej online taniej apteki internetowej po farmaceutyki zaœ po dane o koncentratach. Kupki z tej przyczyny alli Przekazujemy ta¿ krain¹ cenê leków natomiast œciœle mówi¹c krain¹ satysfakcjê odwiedzaj¹cych paginê. Apteka internetowa jest niejak¹ z siedmiu w najwiêkszym stopniu swoistych tudzie¿ wybornych siê portali zapewniaj¹cych zaopatrywanie artyku³ów farmacetycznych.Musimy przedstawiæ aktualnie trójka modele prepratów. Polska apteka o której zapisujemy dzia³a w strategia bezawaryjny i wydziela [url=http://www.perfumeria.tm.pl]Perfumeria internetowa[/url] koncentraty w zaci¹gu ledwo jednego dnia od momentu zredagowania twojego zainteresowania. Tylko z tego dochodzi ponadprzeciêtne [url=http://www.artykulandia.pl/Perfumeria-internetowa-a10.html]Perfumeria internetowa[/url] diagnostyki pacjentów. Na luŸny brzuszekJest do licha i trochê za³¹czników diety na wyszczuplenie. Do dog³êbnych przynale¿¹ te obejmuj¹ce w zespole l-karnitynê, niemniej jednak rzeczwiœcie przetestowanym i a pokazanym dzia³aniem mo¿e zaakceptowaæ siê zaledwie alli posiadaj¹cy tzw.orlistat.Sposób od¿ywiania siê choæ tudzie¿ praktyka fizyczne w rozleg³ym szczeblu postanawiaj¹ o nieskazitelnym zegnaniu [url=http://www.hotelmorskieoko.pl/uroda-i-zdrowie/perfumy/perfumeria-internetowa.html]Perfumeria internetowa[/url] gramatury.Na menopauzêMenopauza jest kiedy niekiedy, kiedy krwawienie koñczy, tudzie¿ jajniki kategorycznie przestaj¹ uzyskiwaæ jajeczka. Na menopazuê prê¿ne s¹ takie amalgamaty kiedy diohespan max, diosminex zawieraj¹ce diosminê. Okres menopauzy aczkolwiek nie konotuje w celu fizjonomii pieknej klêski a powinno siê spoœród ni¹ siê zmierzyæ.

Anonymous said...

Its my elementary things to post on this forum,merely wannat reap some friends here.if its not allowed to advise on this board,will cross out this thread.Nice to fit you!

---------------------------------------------------------------
[url=http://www.sexybags.info/rssrock.html]My designer handabgs[/url]

Anonymous said...

Hello. Facebook takes a [url=http://www.onlineroulette.gd]online casino[/url] stake on 888 casino apportion: Facebook is expanding its efforts to tip real-money gaming to millions of British users after announcing a grab with with the online gambling associates 888 Holdings.And Bye.

Anonymous said...

top [url=http://www.c-online-casino.co.uk/]uk casino[/url] check the latest [url=http://www.casinolasvegass.com/]online casino[/url] free no consign bonus at the chief [url=http://www.baywatchcasino.com/]casino games
[/url].